Langzeit-Sauerstofftherapie

Bei einer Langzeitsauerstofftherapie muss der Patient mehrere Stunden täglich eine Nasenbrille tragen, die bisher aus dem angeblich gesundheitsschädlichen PVC bestand. Jetzt gibt es ein Alternativmaterial: Silikon, das seinen höheren Preis offenbar auch wert ist, weil es noch weitere Vorteile bietet.

Die Everest Silikonnasenbrille aus 100% Silikon hat nicht den beissenden Kunststoffgeruch wie PVC, bleibt beim Tragen immer weich und verursacht keine Hautausschläge. PVC ist in Kinderspielzeugen und Medizinprodukten für Kinder bereits seit Jahren verboten. Die Aussetzung zu Phatalaten, den Weichmachern von PVC, wird auch am Arbeitsplatz geregelt und überwacht. Die ausweichenden Phatalate aus dem PVC stehen unter Verdacht Verursacher von Krebs und Geburtsdefekten zu sein.

Wann wird für Lungenpatienten eine Therapie mit Langzeitsauerstoff erforderlich und was ist für den Betroffenen dann zu beachten? Darüber wird Prof. Dr. Susanne Lang, Chefärztin am SRH Waldklinikum Gera, auf dem Symposium Lunge 2009 aufklären, das am 3.10. in Hattingen für Patienten stattfindet.

Zur Schulung von Patienten, die sich einer Langzeit-Sauerstofftherapie (LOT) unterziehen müssen, steht seit neuestem das LOT-Schulungsmobil der Selbsthilfegruppe für Langzeit-Sauerstofftherapie zur Verfügung, das vor Ort dorthin kommt, wo der Unterricht stattfinden soll.

Patienten, die unter einer chronischen Lungenerkrankung wie Fibrose oder COPD leiden, sollten vor dem Fliegen sicherstellen, dass im Flugzeug bei Bedarf ein Sauerstoffgerät zur Verfügung steht. Denn durch das Fliegen wird ihr Herz belastet und der Sauerstoffverbrauch gesteigert, warnen die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP).

Nach Kaiserslautern und Hattingen gibt es nun auch in Karlsruhe, Mannheim und Pirmasens eine Sauerstoff-Tankstelle, an der Patienten mit Lungenerkrankungen kostenlos ihre mobilen Flüssigsauerstoffgeräte befüllen können. Das ermöglicht ihnen mehr Mobilität und Lebensqualität.

Wer eine Sauerstofflangzeit-Therapie (LOT) machen muss, kennt die Probleme: Der tragbare Vorrat an Sauerstoff ist begrenzt und die Geräte sind schwer und sperrig. Jetzt soll in den USA ein innovatives Sauerstoffgerät entwickelt worden sein, dass viele Vorteile aufweist.