Schnellwahl: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ

A - zum Anfang zurück

Allergen

Substanz, die eine allergische Reaktion hervorruft

Allergenkarenz

Vermeidung von Allergenen

Allergie

Überreaktion des Immunsystems gegenüber körperfremden, eigentlich unschädlichen Substanzen

Atopien

Erblich bedingte Veranlagung zu Allergien

B - zum Anfang zurück

Bakterien

Krankheitserreger, die nur unter dem Mikroskop sichtbar sind

Belastungshypoxämie

Sauerstoffmangel im Blut

Beta2-Sympathomimetika

Medikamente mit bronchialerweiternder Wirkung

Blutgaswerte

Zu den Blutgasen zählen unter anderem die Atemgase Sauerstoff (O2) und Kohlendioxid (CO2)

Blutsenkung

Geschwindigkeit mit der Blutkörperchen im Blut absinken

Bodyplethysmographie

große Lungenfunktion, der Patient sitzt dabei in einer Kammer und atmet in ein Messgerät. Die Auswertung gibt Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Atemwegserkrankung.

Bradypnoe

Abnahme der Atemfrequenz

Bronchialkarzinom

medizinische Bezeichnung für Lungenkrebs

Bronchialkollaps

Zusammenfallen der Bronchialwände beim Ausatmen.

Bronchialobstruktion

Verengung der Atemwege, die Atemnot verursacht

Bronchiektasen

krankhafte Ausweitungen von Teilen des Bronchialsystems, in denen sich vermehrt Bronchialschleim absetzt, der nicht oder nur schwer abgehustet werden kann.

Bronchien

Äste der Luftröhre, über die die Luft in der Lunge verteilt wird

Bronchitis

Entzündung der Bronchialschleimhaut

Bronchodilatatoren

Medikamente, die die Bronchien erweitern

Bronchoalveoläre Lavage

Diagnostisches Verfahren, bei dem Sekret aus der Lunge als Untersuchungsmaterial gewonnen wird

Bronchographie

Röntgen Kontrast Untersuchung der Bronchien

bronchopulmonale Dysplasie

Atemnotsyndrom bei Frühgeborenen, die für längere Zeit beatmet werden müssen

Bronchoskopie

Lungenspiegelung bei der ein Endoskop über Mund oder Nase eingeführt und durch die Trachea in die Bronchien der Lunge vorgeschoben wird.

Bronchospasmus

Verkrampfung der Bronchialmuskulatur

Bronchospasmolyse

Mit dem Bronchospasmolyse-Test erkennt der Arzt, ob bei seinem Patienten eine behandelbare Atemwegsverengung vorliegt. Zunächst erfolgt die Messung der Lungenfunktion. Anschliessend inhaliert der Patient 1-2 Sprühstösse eines Medikamentes, welches die Verengung der Bronchien aufhebt (sog. ss2-Mimetika). Nach ca. 20 Minuten erfolgt eine erneute Messung der Lungenfunktion. Sind die Werte gegenüber der ersten Messung deutlich (grösser als 15%) verbessert, liegt ein behandlungsbedürftiges Asthma vor

Bronchospasmolytika

Medikamente, die die verkrampften Muskeln in den Bronchien lockern und erweitern

Bullae

Bullae sind mehr oder weniger grosse Blasen im Lungengewebe, die natürlich keinerlei Funktion mehr haben. Sie können aber reissen ("Pneu") oder - wenn sie sehr gross sind - gesundes Lungengewebe verdrängen und damit zu Beschwerden führen. Dann operiert man sie im Allgemeinen (Bullektomie)

Bullöses Emphysem

Das Lungengewebe ist von mehr oder weniger grossen Blasen durchsetzt

C - zum Anfang zurück

Calcium Blocker

Medikamente zur Behandlung der Hypertonie(Bluthochdruck)

COPD

Chronisch obstruktive Bronchitis und Lungenemphysem treten häufig gemeinsam auf.

D - zum Anfang zurück

DD

Differentialdiagnose

E - zum Anfang zurück

F - zum Anfang zurück

G - zum Anfang zurück

H - zum Anfang zurück

I - zum Anfang zurück

J - zum Anfang zurück

K - zum Anfang zurück

L - zum Anfang zurück

M - zum Anfang zurück

N - zum Anfang zurück

O - zum Anfang zurück

P - zum Anfang zurück

Q - zum Anfang zurück

R - zum Anfang zurück

S - zum Anfang zurück

T - zum Anfang zurück

U - zum Anfang zurück

V - zum Anfang zurück

W - zum Anfang zurück

XYZ - zum Anfang zurück